Anschauungsfläche: Bergahorn Schweinkofen

bergahorn-schweinkofen-1.jpg

Beim Edellaubholz, wie dem Bergahorn oder der Esche, ist nach dem Erreichen der astfreien Schaftlänge von 6-8 Metern ein Abstand von 10-12 Metern zwischen den ausgewählten Z-Bäumen anzustreben. Dieser Abstand sollte ungefähr eingehalten werden, da es nun sehr wichtig ist, dass die Bäume durch Entnahme von 1-2 Bedrängern ihre Krone ausbauen können bevor das rasche Jugendwachstum zu stagnieren beginnt.

Fläche: Bergahorn Schweinkofen

flaeche-6-bergahorn.pngIn dieser Fläche stockt ein 15-20 Meter hoher 20jähriger Bergahornbestand mit einzelnen qualitativ hochwertigen Ulmen. Die astfreie Schaftlänge ist weitestgehend erreicht. Das Relief ist eben. An den Bestand angrenzend ist die Anschauungsfläche „Eiche Schweinkofen“. Die Restfläche wird durch Rückegassen auf jeder Seite begrenzt. Ziel ist es jetzt den Zuwachs auf die Wertträger und somit die Zukunftsbäume zu lenken und deren Kronenausbau voranzutreiben. Aus diesem Grund wurden diese wieder positiv ausgezeichnet und durch Entnahme von 1-2 Bedrängern gefördert.

Laub Bergahorn

bergahorn-schweinkofen-2.jpg

Umgeschnittener Bedränger

bergahorn-schweinkofen-3.jpg

Ausgewählter Z-Baum

bergahorn-schweinkofen-2-n_1.jpg
Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten - Revier Dietfurt
Oliver Kuhn
Hauptstraße 26
92345 Dietfurt
Tel.: 08464/642156
Tel2.: 0175/7250206
Loading...