Bayrisch-Chinesischer Sommer 2017

bayrisch-china.jpg

Trotz ein paar Regenschauern hier und dort konnte das Programm reibungslos stattfinden und das Fest war eine Freude für Alt und Jung. Dieses Jahr war wieder eine Delegation aus Nanjing angereist, die mit dem Jangning
Ensemble eine versierte Künstlergruppe dabei hatte.


An Bewährtem hatte man festgehalten, es wurden aber auch wieder neue Highlights gesetzt. Dieses Jahr fand bereits zum zweiten Mal in Kooperation mit der Vereinigung für Traditionelle chinesische Medizin und Lebenspflege, der LaoShan Union e.V. im Rahmen des Bayrisch-Chinesischen Sommers ein Lebenspflege-Forum für chinesische Bewegungskünste unter dem Motto „QiGong und mehr“ statt.


Nach dem Bieranstich bereichterte die LaoShan Union das Fest mit einer Vorführung aus traditionellen chinesischen Bewegungskünsten.
Viele Attraktionen aus Bayern und China waren für die Besucher geboten: Kalligraf der Kunsttürmler Werner Meier und Kalligrafin Frau Zhang Jiang vom Konfuzius-Institut München führten in die deutsche sowie chinesische Schriftkunst ein. Thomas Pass von der Privatpraxis für Traditionelle chinesische Medizin aus Beilngries war mit einem Stand vertreten und informierte über sanfte Heilungsmethoden nach der klassischen TCM.

Am Nachmittag fand der 7-Täler-Lauf in statt. 


Als besonderes Highlight des Festes schickte Dietfurts Partnerstadt Nanjing eine wunderbare Schauspielgruppe aus dem Jangning Distrikt. Die Schauspieler traten am Samstag mit einer traditionell chinesischen Bühnenshow u.a. aus preisgekrönten Bühnentänzen und Musikaufführungen auf. 


Auch am Sonntag konnte man entspannt von mit „Qi-Gong im Park“ starten. Auf dem Festgelände am Rathaus gab es einen musikalischen Weißwurst-Frühschoppen mit anschließendem Mittagstisch, dazu spielten die „de 5
Blousad’n 6“ zünftig auf. Danach fand eine Bühnenshow mit Vorführungen traditionell chinesischer Bewegungskünste durch die LaoShan Union statt und es wurde wieder „zünftig bayrisch“ mit einem Auftritt des Trachtenvereins
aus Beilngries dem „Hirschbergler Stamm“.


Im Anschluss fand der Bayrisch-Chinesische Triathlon statt. Der Triathlon hatte dieses Jahr neben der bewährten Disziplin, dem Sautrogrennen, noch zwei neue Disziplinen hinzubekommen.

Natürlich gab es auch wieder tolle Bierpreise zu gewinnen. Den 1. Platz machten die „3 lustigen 4“, dafür gab es 30 l Bier von Catering Maget, den 2. Platz mit dem Preis von 20 l Bier vom Bistro Vis a Vis gewann die Mannschaft vom „Kolpingtheater Dietfurt“, den 3. Platz machte der 1. Ruderclub Altmühltal und bekam 10l Bier von Gutkauf Kollmann.

Während des Nachmittages bot der Kindergarten „Zum
Kreuzberg“ ein unterhaltsames Programm für die Kinder
mit Kinderschminken an. Eine musikalische Erlebnisstunde
für Kinder gab es mit Erika Schultes im Café Bay.Chi. Zudem
konnten sich die Kleinen in der Hüpfburg austoben.
Beim Segway-Parcours der „7 Täler Segway Tour's“ aus
Ottmaring konnte man seine Geschicklichkeit auf 2 Rädern
testen.


Die Stadt Dietfurt bedankt sich bei allen Beteiligten, Helfern und Partnern. 


Es war wieder ein wunderbares Fest, das den Charme von Dietfurt als „Bayrisch-China“ immer wieder herausstellt und beweist, dass die bayrischen Chinesen bei jedem Wetter feiern können.

Loading...