Müllgebühren und Müllmarken

bild1.jpg

Wichtige Änderungen in der Abfallwirtschaft 2016!

Ab 2016 werden generell keine Müllmarken mehr über die Banken, Sparkassen, Gemeindeverwaltungen und Kreiskasse verkauft. Die Abrechnung der Müllgebühren wird stattdessen über einen Dauer-Gebührenbescheid erfolgen, wie Sie es von der Erhebung anderer Abgaben, z. B. der Grundsteuer schon kennen.

Die jeweiligen Grundstücks- bzw. Wohnungseigentümer werden als Schuldner deshalb einen Gebührenbescheid vom Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. erhalten.

Der große praktische Vorteil für Sie besteht darin, dass Sie sich nicht mehr jedes Jahr aufs Neue um den Kauf einer Müllmarke kümmern müssen. Müllmarken werden künftig mit dem Gebührenbescheid versandt. Verantwortlich hierfür ist nun der Eigentümer eines Grundstücks oder einer Wohnung.

WICHTIG: Die vorhandenen Müllgefäße können uneingeschränkt weiter genutzt werden, unabhängig davon, ob sie dem Eigentümer oder Mieter gehören!

Aktuelle Müllgebühren für 2016:

60 l Restmülltonne: 60 Euro

120 l Restmülltonne: 90 Euro

240 l Restmülltonne: 180 Euro

Loading...