Güterlände am Main-Donau-Kanal

An der Güterlände am Main-Donau-Kanal werden landwirtschaftliche Güter wie Kunstdünger, Getreide und Holz verladen.

Die Lände in Dietfurt ging nach Eröffnung des Main-Donau-Kanals am 25.09.1992 in Betrieb. Noch im gleichen Jahr wurden 13.451 Tonnen verladen. 1993 waren es 64.204 Tonnen, im Jahr darauf 116.008 Tonnen. Bis Ende 2004 wurden mehr als 1.2 Mio. Tonnen umgeschlagen.

Am 01.02.2005 siedelte sich die BayWa AG mit überwiegend Agrar-Güterhandlung und am 01.08.2006 die Südstärke GmbH mit dem Betrieb eines Öltanklagers im unmittelbaren Bereich der Lände an.

Loading...