Archäologiepark Altmühltal

In Dietfurt bricht man auf zu Touren im Archäologiepark Altmühltal, der entlang des Altmühltal-Radwegs bis Kelheim führt.

alcmona_wildniscamp.jpg

Unterwegs begegnet man Steinzeitjägern ebenso wie den geheimnisvollen Kelten, Rekonstruktionen und spannende Hörstationen machen eine abenteuerliche Zeitreise aus der Tour. Das Erlebnisdorf Alcmona in Dietfurt ist dabei erlebnisreicher Startpunkt. Bei Veranstaltungen erwacht hier immer wieder die Geschichte zum Leben.

Alle Rekonstruktionen und Nachbauten basieren auf Ergebnissen der größten baubegleitenden Ausgrabungen Bayerns. Im Vorgriff auf den Bau des Main-Donau-Kanals wurde in den Jahren 1976 bis 1991 das Untere Altmühltal intensiv archäologisch untersucht. Dabei entdeckte man zahlreiche bis dahin unbekannte Fundstellen. Als spektakulärster Fund gilt jedoch ein Paddel aus Eichenholz, das sich im feuchten Boden gut erhalten hatte. Das älteste Paddel Bayerns ist ein Beleg dafür, dass unsere Vorfahren die Altmühl bereits damals mit Schiffen befuhren.

Auch auf dem Wolfsberg kann man Archäologie live erleben. Hier deuten die Funde auf eine befestigte Höhensiedlung auf dem Inselberg hin. Viele der faszinierenden Funde dieser langjährigen Ausgrabungen finden Sie im Archäologischen Museum in Kelheim, im Hofmarkmuseum Schloss Eggersberg und im Museum im Hollerhaus in Dietfurt.

Infos zur Route

Loading...