Aus dem Bauamt: Aufstellung eines Bebauungsplans "Gewerbegebiet am Volksfestplatz"

bebauungsplan-am-volksfestplatz-240217.jpg

Montag, 27. Februar 2017

Öffentliche Bekanntmachung!

Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes „Gewerbegebiet am Volksfestplatz“ gemäß § 1 Abs. 3 und § 2 Abs. 1 BauGB

Hier: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs.1 BauGB

Der Stadtrat der Stadt Dietfurt hat am 20.02.2017 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes für ein „Gewerbegebiet am Volksfestplatz“ beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Klicken Sie die Bekanntmachung zur Vergrößerung an!

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst folgende Grundstücke oder deren Teilflächen: 595/1, 948, 948/1, 948/2, 956, 960, 961, 962, 966, 966/2Gemarkung Dietfurt und hat eine Größe von ca. 1,5 ha

Ziele und Zwecke der Planung

 

Die Aufstellung des Bebauungsplanes ist erforderlich um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines BAYWA Baustoffhandels zu schaffen.

Die Firma BAYWA plant westlich des Volksfestplatzes den Neubau eines Baustoffhandels. Mit dem Bauleitplanverfahren soll sowohl das erforderliche Baurecht geschaffen werden, als auch die notwendigen Maßnahmen zum Ausgleich der Eingriffe in Natur und Landschaft gesichert werden.

 

Im Zuge der Planung wird über entsprechende schalltechnische Maßnahmen und Festsetzungen sichergestellt, dass auf die umgebende schutzwürdige Bebauung keine unzulässigen Beeinträchtigungen einwirken.

Das Vorhaben kann nicht aus dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan entwickelt werden. Die Änderung des Flächennutzungsplanes Erfolgt im Rahmen der laufenden Gesamtfortschreibung.

 

Der Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird im Rahmen des Bebauungsplanänderungsverfahrens Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben vom

 

27.02.2017 bis 31.03.2017

 

Die Öffentlichkeit kann sich im Rathaus der Stadt Dietfurt, Hauptstr. 26, 92345 Dietfurt, während der üblichen Öffnungszeiten über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich innerhalb der Frist zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern. Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

bekanntmachung-bebplan-volksfestplatz-270217.jpgbekanntmachung-bebplan-volksfestplatz-270217-1.jpg
Loading...